Neue Telefonnummer Sekretariat 744 400 20 - Krankmeldungen 744 400 50

Unser Schulkonzept

Logo Leitbild GS Pullach
Unser Leitbild

Miteinander - Füreinander

Du bist willkommen und angenommen

Du bist an unserer Schule herzlich willkommen!
Unsere Schule soll ein Ort des gegenseitigen Vertrauens sein! Hier wirst du mit deinen Stärken und Schwächen als eigenständige Persönlichkeit gesehen und akzeptiert.

Wir lernen miteinander und voneinander

Durch das gemeinsame Lernen schaffen wir die Grundlage für selbstständiges, eigenverantwortliches Denken und Handeln sowie für Erfahrungen im menschlichen Miteinander.
Wir helfen dir, dein Wissen zu erweitern, aus Fehlern zu lernen und so wichtige Kompetenzen zu erwerben. Wir Lehrkräfte bilden uns hierfür regelmäßig fort und binden außerschulische Experten in unsere Arbeit ein.

Du bist besonders

Du hast besondere Begabungen und Bedürfnisse, die wir erkennen und individuell fördern wollen.

Wir leben miteinander und füreinander

Zu unserem Schulleben gehören Feste, Ausflüge in die Natur, Umweltprojekte, Theaterbesuche, Feiern und viele andere gemeinsame Aktivitäten.
Für all dies engagieren sich Lehrkräfte, Schüler*innen, die Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS), Klassenelternsprecher*innen, Elternbeirät*innen und Eltern sowie unser Förderverein und alle weiteren Mitarbeiter*innen in und rund um die Schule.

Du wirst gestärkt

Unsere Schule will für dich einer der Orte sein, der dir dabei hilft, dein Leben in die Hand zu nehmen und es Schritt für Schritt selbstbestimmt zu gestalten. Dabei unterstützen und begleiten wir dich! Wir führen dich an selbstständiges Lernen und Arbeiten heran und zeigen dir, wie du für dich und andere Verantwortung übernehmen kannst.
Auch der bewusste und kritische Umgang mit Medien ist für uns ein wichtiges Thema.

Flexible Grundschule
Die GS Pullach ist eine „Flexible Grundschule“

Seit dem Schuljahr 2014/15 ist die GS Pullach „Flexible Grundschule“.
Kennzeichen der Flexiblen Grundschule sind:

  • Jahrgangsgemischte Klassen:
    Die Unterschiedlichkeit der Schüler*innen wird als Chance genutzt, gezielt von- und miteinander zu lernen. Die Schülerzahl pro Klasse ist dabei auf maximal 25 Kinder begrenzt.
  • Erhebung der individuellen Lernausgangslage:
    Die Lehrkräfte ermitteln die jeweilige Lernausgangslage der Schüler*innen mit Hilfe eines computergestützten Programms.
  • Flexible Verweildauer:
    In der Eingangsstufe beträgt die Regelbesuchszeit zwei Schuljahre. Es besteht jedoch die Möglichkeit eines dritten Schulbesuchsjahres, ohne dass ein Wechsel des Klassenverbandes erforderlich wird. Dieses Jahr wird nicht auf die Pflichtschulzeit angerechnet.

Weitere Informationen zur Flexiblen Grundschule finden Sie hier.

Lernentwicklungsgespräche

Seit dem Schuljahr 2014/15 bietet die Grundschule Pullach im Einvernehmen mit dem Elternbeirat Lernentwicklungsgespräche (LEG) in den Klassen 1 - 3 an.

Was ist ein Lernentwicklungsgespräch?
In diesem Gespräch steht die individuelle Situation des Kindes mit seinen Stärken, Schwächen und Entwicklungspotentialen im Vordergrund. Das Gespräch findet zwischen Kind und Lehrer im Beisein der Eltern/eines Elternteils statt.

Aktuelles Schulmotto

Aktuelles Schulmotto: "Miteinander - achtsam und gesund!"

  • Teilnahme am Schulobstprogramm
  • zertifizierte Umweltschule
  • Ackerdemia
  • Ramadama
  • Autofrei - ich bin dabei!
  • Lesekompetenztraining "Filby"
  • schuleigene Bücherei
  • verschiedene Arbeitsgemeinschaften, zum Beispiel Yoga, Chor, Theater, Kleine Autoren (z. T. mit Unkostenbeitrag)
  • Besuch von Theater, Oper, Konzert, Kino, Museen
  • Ausflüge in die Natur
Leseförderung

Sehr stolz sind wir auf unsere schuleigene Bücherei mit unzähligen Lese- und Sachbüchern für Kinder. Hier hat jedes Kind die Möglichkeit regelmäßig zu "schmökern" und Bücher auszuleihen.

In Zusammenarbeit mit der Universität Regensburg nehmen wir an dem Leseprojekt Filby teil. Zusätzlich besuchen wir mit unseren Klassen die Charlotte-Dessecker-Bücherei und Autorenlesungen und veranstalten Lesenächte und Buchprojektwochen. Jede Klasse der Schule kann sich zudem zur interaktiven Leseförderung bei „Antolin“ anmelden.

Umgang mit neuen Medien

Aktuell sind alle Klassenzimmer noch mit Whiteboards der ersten Generation bestückt. Zeitnah sollen diese durch interaktive Display-Tafeln ersetzt werden. Zudem hat die Schule ein Mediencurriculum erstellt. Der verantwortungsvolle Umgang mit Medien wird mit Hilfe eines Medienführerscheins eingeübt. Durch die Anschaffung von ipad-Koffern soll den Schüler*innen die Möglichkeit gegeben werden, neue Medien nicht nur zu konsumieren, sondern kreativ zu nutzen.

„Alte“ Medien wie Buch, Heft, Tafel oder haptische Lernmittel haben nach wie vor ihren speziellen Stellenwert im Unterricht der Grundschule.

Jugendsozialarbeit

An der Grundschule Pullach sind zwei Jugendsozialarbeiterinnen tätig. Sie unterstützen durch ihr vielfältiges Angebot die Kinder in ihrer persönlichen und schulischen Entwicklung. Hierbei handelt es sich zum einen um die Stärkung sozialer Kompetenzen, zum anderen um individuelle Förderung bei spezifischen Beeinträchtigungen oder Schwierigkeiten im Sozialverhalten.

Eltern können sich bei Bedarf informieren und beraten lassen.

Jugendsozialarbeit an der Grundschule hat vorwiegend präventiven Charakter.

Beschäftigung einer Heilpädagogin

Seit dem Schuljahr 2014/15 steht der GS Pullach eine Heilpädagogin zur Seite, die von der Gemeinde Pullach angestellt ist und von ihr finanziert wird.

Durch das Inkrafttreten der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung vom 26. März 2009 werden die rechtlichen und damit berechtigten Ansprüche aller Menschen auf ein Leben in Würde, auf Selbstbestimmung, gleichberechtigte Teilhabe und Bildung bekräftigt. Die Diskussion um Integration und Inklusion erhielt einen neuen Schub.

Mit dem Begriff «Inklusion» ist die Forderung nach dem Abbau aller «Sondereinrichtungen» verbunden. Differenzierungs- und Individualisierungsmaßnahmen, die u. a. von Heilpädagogen angeboten werden, sollen den Kindern helfen, sich in „normalen“ Einrichtungen zurechtzufinden.
Hier sprechen wir sowohl von körperlicher Behinderung, Beeinträchtigungen im sozial-emotionalen Bereich als auch von Lernbehinderungen auf unterschiedlichsten Gebieten.

Die an der GS Pullach tätige Heilpädagogin begleitet und unterstützt Lern- und Entwicklungsprozesse, die insbesondere im Grundschulalter einer intensiven Beobachtung des Kindes, einer ausgearbeiteten Diagnose sowie einer eingehenden Beratung der Lehrkräfte und Eltern bedürfen.
Sie steht der Schulleitung bei der Einschulung bei, hospitiert im Unterricht, berät Eltern und hilft mit heilpädagogischen Maßnahmen z. B. bei der Bewegungsverbesserung im Sportunterricht oder bei der Überprüfung der Schreib-und Stifthaltung.
Der Kurs „Kids aktiv“, den sie für die Erst- und Zweitklässler abhält, ist insbesondere als Förderung der Fein- und Grobmotorik sowie als Sozialverhaltenstraining angedacht.

Der Kooperation mit den ortsansässigen Kindertageseinrichtungen kommt ebenfalls eine sehr wichtige Bedeutung zu. Hierbei kann sie den Mitarbeiterinnen in den Kindergärten in der Frage der Schulfähigkeit bei Bedarf Ratschläge geben und weitere Unterstützungsangebote initiieren.

Da die Grundschule Pullach seit dem Schuljahr 2013/14 in das Projekt der LMU München „Integrationshelfer in der inklusiven Schule“ eingebunden ist und mit vielen Partnern (Mobiler sonderpädagogischer Dienst, Schulbegleitern, AWO) zusammenarbeitet, ist es für alle sehr wertvoll, Entwicklung und Lernverhalten der Grundschüler auch aus der speziellen Sichtweise einer Heilpädagogin zu beleuchten.

Lehrer-Eltern-Forum

Im Rahmen von KESCH (Kooperation Elternhaus-Schule) treffen sich regelmäßig Vertreter der Elternschaft und des Kollegiums. Ziel ist der aktive Austausch und die Weiterentwicklung des Schulprofils.

Sicherheitskonzept der GS Pullach

Das Sicherheitskonzept der GS Pullach sieht vor, dass die Schultüren während des Vormittagsunterrichts verschlossen sind und sich Eltern nur in Ausnahmefällen im Schulhaus aufhalten dürfen:

  1. Verabschieden und erwarten Sie Ihr Kind vor dem Pausenhof!
  2. Werfen Sie bitte abzugebende Unterlagen in den Briefkasten der Grundschule Pullach in der Schulstr. 5 am Zaun neben der kleinen Treppe zum Pausenhof!
  3. Ab 8.00 Uhr ist der Zugang in das Schulhaus nur über die Seitentür am Sekretariat möglich. Bitte klingeln Sie dort.